Mittwoch, 22. April 2015

Healthy Fries


Ich liebe meine Familie- jeden einzelnen, heiß und innig. Aber wenn es um die Essensfrage geht möchte ich zuweilen aus der Haut fahren.
"Gemüse?" "Essen???" Uarrgs- grün- könnte gesund sein- "Nö!"- "Ich hab keinen Hunger..."
Da muss man sich als Mama mit etwas Sorge um die Nährstoff und Vitaminversorgung der Familie schon einiges anhören.
Heute gab es bei uns einen gelungenen Kompromiss- " Healthy french fries " oder "gesunde Pommes" wie der Smutje sagt.
Oberlecker und absolut vertretbar. Und deswegen teile ich unser "Rezept" hier heute mit euch:

Ofen auf Maximum vorheizen.
Kartoffeln entweder schälen oder gut waschen, je nach Größe vierteln oder etwa fingerdicke Stifte schneiden. (Bei diesen Leckerbissen ist hier definitiv nur mehr mehr. Ich muss für vier Personen ca zwei Bleche machen, das sind gut 1,5 bis zwei kg.)
Mit ca 2 El Olivenöl in einer großen Schüssel vermengen. 
Mit Paprika (edelsüß) und Salz und Pfeffer würzen.
Ersatzweise funktioniert auch eine Pommesgewürzmischung aus dem Superarkt wunderbar.
Alles gut durchmengen und auf mit Backpapier belegte Bleche geben (lieber ein Blech mehr nehmen als die Kartoffeln übereinander zu stapeln, sonst werden sie nicht knusprig).
Ofen auf 200 Grad Umluft herunterdrehen und ca. 30 bis 45 Minuten backen.
Zwischendurch mal eine Kostprobe machen, die Garzeit ist ja nach Kartoffelart und dicke der Spalten unterschiedlich.
Anstelle der fettigen Mayo gibt es bei uns einen Dip aus fettarmem Joghurt, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern dazu. 

Was will man mehr? Gesundes Essen das auch den Kindern schmeckt, und ewig am Herd steht man dafür auch nicht.

Liebste Grüße

Femi

1 Kommentar:

  1. Oh je, die Sache mit dem Essen, wem sagst du das ?!
    Es ist ja schon gut, dass man nicht mehr essen muss, was auf den Tisch kommt, aber zuweilen ist es auch ziemlich anstrengend, es jedem recht zu machen.
    Dein Kartoffelgericht hört sich super an. Das probiere ich aus.
    Vielen Dank und liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen