Mittwoch, 11. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei: russische Lebkuchen






Weihnachtszeit- Backzeit. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit verbringe ich viel Zeit mit dem Schmökern von tollen Weihnachtsrezepten. Mit einer dampfenden Tasse Tee stecke ich stundenlang meine Nase in Kochbücher, Zeitschriften und klicke mich durch all die tollen Rezeptideen im Netz. Dabei habe ich genau so viel Spaß wie beim Backen selbst. Vor ein paar Tagen habe ich dieses tolle und schnelle Rezept bei Juliane gefunden. Lebkuchen gehören einfach zur Weihnachtszeit, ganz würzig und zart- mit einer hauchdünnen Zuckergussschicht darauf...Mjam!
Ich lagere Lebkuchen in einer Metalldose und lege einen Apfelschnitz dazu, den ich alle paar Tage austausche. So bleiben die kleinen Köstlichkeiten schön weich. Die fertigen Schätze schmecken mir persönlich am besten wenn sie schon zwei, drei Tage in der Dose liegen und der Geschmack schön durchziehen konnte. ( Trotzdem kann ich mir das erste Teilchen brennend heiß vom Blech nie verkneifen.) 





Russische Lebkuchen
(ergibt ca. 30 Stück)

Zutaten:
Für den Teig:
150g Zucker
1 Ei
1 EL Öl
1 Prise Salz
15g Kakao
1/2 Packung Lebkuchengewürz (7,5g)
1 TL Zitronensaft
90g Saure Sahne (oder Schmand)
2,5g Hirschhornsalz
250g Mehl
Für den Zuckerguss:
85g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft

Zubereitung:
In einer Schüssel Hirschhornsalz und saure Sahne vermischen und 5 Minuten stehen lassen. Bei mir hat die Mischung nur wenig geschäumt, aber zur Sicherheit am besten eine etwas größere Schüssel verwenden!

In einer zweiten Schüssel das Ei mit dem Zucker, dem Öl, dem Kakao, dem Lebkuchengewürz, einer Prise Salz und dem Zitronensaft mit den Quirlen des Handrührgeräts vermischen. Dann die saure Sahne mit dem Hirschhornsalz zugeben, gut vermengen. Nach und nach das Mehl zugeben, jetzt am besten mit den Knethaken des Handrührgeräts arbeiten. Der Teig ist relativ weich und klebrig.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Aus dem Teig von Hand nicht zu große Kugeln (ca. walnussgroß) formen und mit 4cm Abstand auf das Backpapier setzen. 10 Minuten ruhen lassen. Dann im heißen Backofen auf der mittleren Schiene 15 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft in einer kleinen Schüssel zu einem relativ dünnen Guss verrühren. Die noch lauwarmen Lebkuchen damit einpinseln und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In Metalldosen aufbewahren.
Viel Spaß beim nachbacken! 
Liebste Grüße
Femi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen